Spotify setzt auf Musikvideos

Youtube Music-Spotify Musik Streaming

Da ist Musik drin: Spotify macht auf MTV! In Anlehnung an den prominenten Musik-Video-Kanal MTV und den Google-Ableger YouTube Music beginnt nun auch Spotify, seines Zeichens weltweit führender Online-Musik-Streaming-Dienst, mit der Entwicklung eines neuen Videoplayers auf der „Now Playing“-Benutzeroberfläche.

Spotify: MTV als Vorbild?

Spotify plant neue Möglichkeiten wobei der Nutzer wählen kann, was er auf seinem Wiedergabe-Bildschirm sieht. Die neuen Wahlmöglichkeiten bestehen aus dem Album-Artwork, Canvas und auch der Option des kompletten Musikvideos, wobei der Musikdienst entsprechende Inhalte bereits von einigen Jahren ankündigte und in 2107 schon angeboten habe.

Spotify setzt auf Musikvideos

Neben der Positionierung (Music = Spotify) dürfte ein wichtiger Grund, warum Spotify sich mit Video beschäftigen möchte, auch die mögliche Steigerung der Werbeeinnahmen sein. Aus dem Grund, dass die Mehrheit, die Spotify nutzen, die kostenlose Version nutzen, sollen die Werbeeinnahmen mit der neuen Musikvideo-Funktion deutlich höher sein als bei der bloßen Musik.

Wann die neue Funktion verfügbar sein wird und wie diese konkret aussehen wird, ist derzeit noch unklar.

 

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.