Gigabit-Internet: Jeder 2. surft bald mit Turbo-Web

Gute Aussichten für Datenhungrige – und Streaming-Fans: Híerzulande werden bald mehr als die Hälfte aller Haushalte Anschluss an das superschnelle Gigabit-Internet haben.

Soll heissen: Bis Ende Juni sollen voraussichtlich rund 24 Millionen Haushalte über Gigabit-fähige Anschlüsse verfügen, prognostiziert eine Studie, die der Branchenverband VATM mit dem Beratungsunternehmen Dialog Consult heute in Köln vorgestellt hat.


Streaming-Freunde jubeln Dank Gigabit-Internet 

Das entspricht rund 51 Prozent aller deutschen Haushalte. „Das ist sicherlich eine gute Botschaft“, sagte der Telekommunikations-Experte Torsten Gerpott von der Uni Duisburg-Essen, der die Studie mitverantwortet. „Aber es bleibt auch noch eine Menge übrig.“ Ende 2019 waren der Untersuchung zufolge 18,4 Millionen Haushalte mit gigabit-fähigen Anschlüssen ausgestattet.

Internet schneller und bessser 

Dass Haushalte prinzipiell Zugang zu Gigabit-Anschlüssen – also echten Glasfaser-Anschlüssen („Fiber to the Building“/FTTB oder „Fiber to the Home“/FTTH) oder hochgerüsteten Kabelnetzen – haben, bedeutet allerdings gleichzeitig nicht, dass sie diese auch nutzen. Die Studienautoren gehen davon aus, dass Mitte des Jahres 6,04 Millionen der gigabit-fähigen Anschlüsse genutzt werden, also etwa ein Viertel.

Viele Kunden entscheiden sich bislang trotz der in ihren Haushalten verfügbaren Bandbreiten für günstigere Tarife mit geringeren Übertragungsraten.

Foto: Hersteller/Deutsche Telekom AG MWC

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.