Google Web Suche verbessert: Bedeutung ganzer Sätze erfassbar

 

Besser finden im Web Dank maschinellem Sprachverständnis und Sprachsteuerung Dank Google Web Suche 2.0: Die Suchmaschine des kalifornischen Tech-Krösus Google versteht seine Nutzer in Zukunft besser: Durch Änderungen des Such-Algorithmus soll die Google-Suche nun sogar bei komplizierten oder auch schlecht formulierten Anfragen passende Treffer liefern.

Möglich wird das durch «grosse Fortschritte», die Googles Forschungsteam auf dem Gebiet des maschinellen Sprachverständnisses erzielt habe, wie das Unternehmen mitteilt. Insbesondere kann der Suchalgorithmus der Google Suche nun auch die Bedeutung eines ganzen Satzes erfassen.

Algorithmus versteht Sprache besser

Die neue Technik basiert auf «Bert» (für Bidirectional Encoder Representations from Transformers), einem System für maschinelles Lernen, das Google für sogenanntes «Natural Language Processing» (NLP) bereits im vergangenen Jahr veröffentlicht hat. Als quelloffenes Programm kann «Bert» auch von anderen Entwicklern für neue Modelle zur Sprachverarbeitung oder Frage-Antwort-Systeme eingesetzt werden.

Google kommt mit der neuen Technik dem Ziel näher, bei Suchanfragen unabhängig davon, wie ein Nutzer Wörter buchstabiert oder kombiniert, zu erkennen, wonach tatsächlich gesucht wird. Der verbesserte Algorithmus verarbeitet Wörter in Relation zu allen anderen Wörtern in einem Satz und nicht nacheinander.

Google Web Suche optimiert: Komplette Sätze eingeben

Wo vorher nach Übereinstimmungen von Schlüsselwörtern gesucht wurde, kann der Suchalgorithmus dank «Bert» einzelne Wörter aus dem vollständigen Kontext heraus genauer bestimmen. Das ist laut Google besonders wichtig, um die Absicht einer Suchanfrage zu verstehen – und entsprechend richtige Ergebnisse liefern zu können.

Eine grosse Rolle dabei spielt das richtige Verstehen von Präpositionen, wie der Suchmaschinen-Pionier anhand von Beispiel veranschaulicht. Bei einer Suchanfrage wie ewta «2019 brazil traveler to usa need a visa» erkenne das System ohne «Bert»-Technik nicht, dass ein Reisender aus Brasilien in die USA reisen will, sondern zeige fälschlicherweise Informationen an, die für amerikanische Brasilien-Reisende hilfreich wären.

Google Suche wird genauer und «natürlicher»

Google bezeichnet die erzielten Verbesserungen nicht nur als den grössten Fortschritt der letzten fünf Jahre, sondern sogar als einen der grössten Sprünge in der Geschichte der Google-Suche überhaupt.

Vor allem soll sich die Suche für Nutzer künftig auch «natürlicher» anfühlen und das Aneinanderreihen von Schlüsselwörtern hinfällig machen, mit dem Nutzer bei komplexen Fragen bislang häufig suchten.

Zunächst kommt die neue Technik bei der Google-Suche auf Englisch zum Einsatz. Andere Sprachen sollen folgen. Auch für die Einblendung von «Featured Snippets», die Nutzern bei bestimmten Suchanfragen oberhalb der klassischen Suchergebnislisten als Antwort in Form einer kurzen Zusammenfassung geliefert werden, habe man bei verschiedenen Sprachen schon deutliche Verbesserungen erzielt.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.