Akzeptanz von IoT nimmt in Deutschland zu #SponsoredPost

IoT nimmt laut Microsoft in Deutschland stark zu
Laut einer Studie des Redmonder Software-Riesen Microsoft wächst die Akzeptanz von IoT-Lösungen bei den Menschen hierzulande deutlich.

 

So zumindest das Ergebnis des Forschungsberichts „IoT Signals“, der laut der Bill-Gates-Company einen globalen Überblick über die Verbreitung des Internet of Things (IoT) in Unternehmen geben soll.

Verantwortliche sehen Nachholbedarf bei IOT in Deutschland

Allein in Deutschland sollen demnach bereits 88 Prozent der Unternehmen IoT-Projekte durchführen. Zudem gehen die Befragten davon aus, dass schon in zwei Jahren 30 Prozent des Umsatzes ihres Unternehmens auf IoT-Projekte entfallen werden. Gleichzeitig sehen die von Microsoft befragten Verantwortlichen erheblichen Nachholbedarf bei ihrer IoT-Implementierung sowie Herausforderungen bei der Komplexität und Sicherheit von IoT-Lösungen.

Zentrale Ergebnisse des Forschungsberichts

Weltweit 85 Prozent der Befragten (Deutschland: 88 Prozent) führen bereits eigene IoT-Projekte durch.
Unter den IoT-Anwendern glauben 88 Prozent (Deutschland: 92 Prozent), dass das IoT entscheidend für den Geschäftserfolg ist.

IoT-Anwender erwarten innerhalb von zwei Jahren ein Return on Invest (RoI) von 30 Prozent, zu dem auch Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen beitragen. Die wichtigsten Technologietreiber für den IoT-Erfolg sind aus Sicht der befragten Unternehmen in den kommenden zwei Jahren künstliche Intelligenz (KI), Edge Computing und die schnelle Netzwerktechnologie 5G.

IOT in Deutschland: Befragte bemängeln Mangel an qualifizierten Fachkräfte

Fast alle Befragten (97 Prozent, in Deutschland 95 Prozent) äußern aber auch Sicherheitsbedenken bei der Umsetzung von IoT-Projekten. Die Akzeptanz der Technologie bleibt davon aber unberührt. Nur 38 Prozent der IoT-Anwender nennen Komplexität und technische Herausforderungen bei der Nutzung von IoT-Technologien als Hindernis für die weitere Einführung von IoT-Lösungen.

Dagegen stellt der Mangel an Fachkräften und Ausbildung fast die Hälfte der Unternehmen vor echte Herausforderungen: 47 Prozent beklagen einen Mangel an verfügbaren und qualifizierten Fachkräften.
Zudem scheitern fast ein Drittel der Projekte (30 Prozent) bereits in der frühen Phase eines Proof-of-Concepts (PoC), weil die Implementierung zu teuer oder der Nutzen unklar ist.

3.000 Entscheidungsträger zu IOT befragt

Für die Studie hat Microsoft eigenen Angaben zufolge weltweit mehr als 3.000 Entscheidungsträger in Unternehmen befragt zum Thema IOT in Deutschland.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.