Samsung blamiert sich: iFixit löscht Test des Galaxy Fold

samsung galaxy fold screenshot ifixit

Die Tech-Experten von iFixit haben zum Unmut von Hersteller Samsung einen kritischen Produkttest des «Galaxy Fold» veröffentlicht – der Konzern reagiert dünnhäutig.

PR-Debakel für den koreanischen Tech-Riesen Samsung: Nach der Veröffentlichung eines negativen Produkttests zum «Galaxy Fold» durch die Tech-Experten von iFixit hat Samsung wieder mal wenig Fingerspitzengefühl in Sachen Öffentlichkeitsarbeit bewiesen und die Löschung des Berichts veranlasst. Die Technik-Branche spottet über diese Aktion.

Das erst vor wenigen Wochen präsentierte faltbare Handy kommt in dem Review-Video nicht sonderlich gut weg – dabei war das über 2000 Franken teure Smartphone als «Meilenstein» angepriesen worden, welches die «Mobilfunk-Welt auf den Kopf stellen könne», so der Elektronik-Konzern aus Seoul.

Die Test- und Reparatur-Spezialisten iFixit aus Kalifornien hatten das Galaxy Fold mit Hilfe von Spezialwerkzeug zerlegt, verschiedene Schwachstellen aufgezeigt und den Vorgang penibel auf dem Portal mit Fotos dokumentiert.

Galaxy Fold: Massive Schwachstellen am Display

Doch nicht nur in den Tests von iFixit, sondern auch bei zahlreichen anderen Praxistests von Technik-Experten und Fachmedien wurden massive Mängel und Defekte an dem neuartigen Falthandy entdeckt. Insbesondere die OLED-Displays versagten schon nach wenigen Tagen Nutzung bei den Testern. Schwachstellen sind vor allem die Scharnier-Mechanik und die Ver­stär­kung des Touchscreens im Mittelpunkt. Einige Tester berichten von kompletten Ausfällen des Klapp-Displays.

Samsung musste im Zuge dessen vergangene Woche den weltweiten Start des Geräts vorerst verschieben. Ein neues Datum für den of­fi­zi­el­len Startschuss wollen die Südkoreaner in den nächsten Wochen bekannt geben.

Samsung Galaxy Fold Test-Gerät über Umwege

Die Betreiber der Website «iFixit» testen regelmässig neue Technik-Gadgets auf Herz und Nieren und zerlegen die Produkte in ihre Einzelteile. Für den «Teardown» des Galaxy Fold hatten die Tester das «Galaxy Fold» nicht direkt vom Hersteller bekommen, sondern über einen namentlich nicht bekannten Samsung-Handelspartner.

Dieser Partner wurde US-Medienberichten zufolge massiv unter Druck gesetzt und der Report auf Druck von Samsung dann beim Test-Portal offline genommen. iFixit hat zu dem iFixit hat zu dem Vorfall eine eigene Stellungnahme veröffentlicht und argumentiert, den espekt vor dem Partner» offline gestellt zu haben.

Hersteller Samsung hat sich zu dem Vorfall bislang nicht geäussert. Das Social Web spottet indessen laut über den Hersteller, der unliebsame Informationen aus dem Netz verschwinden lassen wollte.

Und das keinesfalls erfolgreich: Mittlerweile sind Kopien des Test-Berichts im Internet aufgetaucht – so etwa bei der digitalen World-Wide-Web-Bibliohek «Web-Archive» .

Foto: Samsung Galaxy Fold im Test / Screenshot ifixit

 

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.