Nvidia Gamer setzen auf Preis-Senkungen – Grafikkarten-Spezialisten unter Druck

Nvidia Gamer Laptop

Der amerikanische Grafikkarten-Spezialisten Nvidia ist massiv unter Druck geraten -das Gaming-Geschäft schwächelt und zudem bekommt ein weiterer Hightech-Konzern die Abschwächung der chinesischen Wirtschaft zu spüren.

Die schwächere Konjunktur in China hat dort die Nachfrage von Verbrauchern nach Nvidias Grafikkarten beeinträchtigt.

Nvidia Gamer: China-Business schwach

Zudem aber auch weltweit die Verkäufe der neuen, traditionell teuren Top-Modelle mit deutlich verbesserter Leistung niedriger als erwartet ausgefallen, hieß es.

Möglicherweise warteten Gamer darauf, dass die Preise sinken – und dass die sogenannte RTX-Technologie der neuen Karten, die für die bessere Bildqualität sorgt, von mehr Spielen unterstützt werde. Der Quartalsumsatz im Gaming-Geschäft fiel im Jahresvergleich um 45 Prozent auf 945 Millionen Dollar.

Business mit autonomen Autos, Rechenzentren und KI boomt

Im Geschäft mit Rechenzentren, wo Technik der Firma zum Beispiel für Anwendungen auf Basis lernender Maschinen und künstlicher Intelligenz eingesetzt wird, legten die Erlöse dagegen um zwölf Prozent auf 679 Millionen Dollar zu. Nvidia Gamer Schwierigkeiten zum Trotz.

Mit Computern für Fahrassistenz-Systeme und künftige autonome Autos machte Nvidia 163 Millionen Dollar Umsatz – 23 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Treppenwitz der Finanzwelt: Die Börse und die Anleger sind dennoch mit der Geschäftsentwicklung zufrieden.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.