500.000 Facebook-Nutzer Opfer von Hacker-Attacken

500.000 Facebook-Nutzer Opfer von Hacker-Attacken

 

Nach erneuten Hackerattacken steht Silicon-Valley Riese Facebook erneut stark unter Druck.

Angaben der irischen Datenschutzbehörde zufolge stammen rund zehn Prozent der 50 Millionen Nutzerkonten, die von der Sicherheitslücke in der Profil-Ansicht beim Social Network Facebook betroffen sind, aus dem EU-Raum.

Das erneute Datenleck bei Facebook war am Wochenende bekannt geworden. Über eine Schwachstelle in der Profil-Ansicht konnten sich Hacker unbemerkt in bis zu 50 Millionen Nutzerkonten einloggen.

Profil-Ansicht abgeschaltet

Das weltweit grösste soziale Netzwerk bestätigte den erfolgreichen Hackerangriff und musste mittlerweile ausserdem zugeben, dass die Cyberkriminellen auch Zugang zu Online-Portalen von Drittanbietern hatten, bei denen sich Nutzer mit Facebook-Login-Daten anmelden.

Unternehmensangaben zufolge ist bis dato noch unklar, ob tatsächlich Schaden entstanden ist. Das Security-Leck sei mittlerweile zumindest gestopft und die betroffene Funktion, über die Facebook-Nutzer ihr Profil aus der Sicht anderer User sehen können, wurde zur Sicherheit abgeschaltet.

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.