Green Gagdets | EcoWash: Geschirrspüler im Handbetrieb

Sauberes Geschirr durch Muskelkraft

Spülmaschinen haben ein Problem: Sie sind zu unflexibel. Wer nicht gerade den Abwasch einer Großfamilie erledigt oder das 200-Stück-Set Meißner Porzellan im Küchenschrank lagert, dem werden ab und zu die sauberen Teller ausgehen bevor die Spülmaschine voll ist. Entweder man räumt dann zähneknirschend das schmutzige Geschirr aus der Maschine und spült von Hand oder man drückt „Start“ und erträgt das nagende Gewissen beim Gurgeln des halbleeren Geräts.

Die Lösung des Spülmaschinen-Dilemmas könnte EcoWash vom Designer David Stockton aus Neuseeland heissen – und funktioniert ohne Strom und bietet Platz für genau 4 Gedecke, mit Teller und Besteck. Nicht mehr und nicht weniger.

[shared_nggallery id=116 count=5 width=110 height=110 url=http://photos.techfieber.de]

Nach dem Essen einfach alles in den handlichen Spüler packen, etwas Wasser und Seife dazu und kurbeln. Nach dem Spülgang das Wasser ablassen und trockenkurbeln. Macht sauber und hält fit.

 

 

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.