The Revisit“: Nikon startet Foto-Kunst-Projekt mit Rock ’n‘ Roll-Fotograf Mick Rock #VIDEO

The Revisit“: Nikon startet Foto-Kunst-Projekt mit Rock 'n' Roll-Fotograf Mick Rock #VIDEOThe Revisit“: Nikon startet Foto-Kunst-Projekt mit Rock 'n' Roll-Fotograf Mick Rock #VIDEO

Back to the roots – of Rock ’n‘ Roll und Kult-Fotografie: Der japanische Kamera-Hersteller Nikon hat heute den Launch von „The Revisit“ bekanntgegeben. Das Foto-Projekt ist eine Kooperations-Aktion mit dem legendären Rock ’n‘ Roll-Fotografen Mick Rock.

Nach dem Motto „Zurück zu den Wurzeln“ stellt Nikon die moderne Df mit dem klassischen Design der FM-Serie der 1970er Jahre zur Verfügung, die Mick Rock zu nutzen weiß, um moderne Versionen einiger seiner bekanntesten Bilder von Musik-Ikonen wie Debbie Harry und Queen zu erstellen.

Mick Rock verfügt über langjährige Erfahrung als Fotograf. Nachdem er 1972 den damals noch recht unbekannten David Bowie traf, entstanden die wohl bekanntesten Aufnahmen des Sängers in seiner Ziggy-Stardust-Phase.

Es folgte eine in der Musikfotografie beispiellose Karriere, in deren Verlauf er ein Who is Who der Glam-, Rock-, Punk- und Pop-, ja sogar der Rap-Szene fotografierte, einschließlich Lou Reed, Syd Barrett, Blondie, Queen, Iggy Pop, Sex Pistols, Ramones, Yeah Yeah Yeahs, The Killers, Lady Gaga, Janelle Monae, Snoop Dogg und vielen mehr.

Zu Beginn seiner Karriere in den 1970er und 1980er Jahren setzte Mick Rock auf die beliebte Nikkormat und die Kameras der F-Serie. Im Rahmen seines aktuellen Projekts fotografiert er mit der neuen Nikon Df, deren Design an Nikons Kleinbildkameras orientiert ist und dabei über die Technologie der neuesten professionellen digitalen Nikon-Spiegelreflexkameras verfügt. Dank ihrer Kompatibilität mit Non-AI-NIKKOR-Objektiven können an die Df auch Vintage-Objektive angesetzt werden.

The Revisit“: Nikon startet Foto-Kunst-Projekt mit Rock 'n' Roll-Fotograf Mick Rock #VIDEOThe Revisit“: Nikon startet Foto-Kunst-Projekt mit Rock 'n' Roll-Fotograf Mick Rock #VIDEO

In „The Revisit“ kommen einige der alten Lieblingsobjektive von Mick Rock zum Einsatz, wie etwa das 28-mm-Objektiv, mit dem er seine bekannteste Syd Barret-Aufnahme machte. Er nutzt seine umfassende Erfahrung, um einige seiner Kultfotos mit aufstrebenden Stars nachzubilden.

Dabei lässt er eine moderne Version seiner bekanntesten Aufnahme von Debbie Harry (die er „Blue Debbie“ nennt) mit der modernen Künstlerin Danielle Parente entstehen. Sie und ihre vier Bandmitglieder nehmen in der Nachbildung des „Queen II“-Albumcovers, das im Video zu „Bohemian Rhapsody“ zum Leben erweckt wurde, auch die Plätze der legendären Musiker ein.

Rock knipste Stars wie Queen, Iggy Pop, The Stooges, Sex Pistols, Ramones oder Blondie

Mick Rock ist ein erfolgreicher Fotograf der Musikszene, der vor allem durch seine Bilder von Glamrock-Ikonen der 1970er Jahre bekannt wurde. Zu diesen gehören unter anderen Queen, David Bowie, Mick Ronson, Lou Reed, Kevin Ayers, Iggy Pop, The Stooges, Sex Pistols, Ramones und Blondie. „The Man who shot the Seventies“, wie er auch genannt wird, verfügt über jahrelange Erfahrung als Fotograf. Er genießt großes Ansehen in der Welt der Fotografie und Mode und veröffentlichte mit dem kürzlich verstorbenen Lou Reed den limitierten Foto-Band „Transformer“.

Als stolzes Modell einer eigenen Klasse bildet die Df im Retrostil einen nicht unspannenden Kontrapunkt zur Uniformität heutiger digitaler Spiegelreflexkameras. Sie ist mit demselben 16-Megapixel-Bildsensor wie das Nikon-Profimodell D4 ausgestattet und bietet einen erstklassigen Dynamikbereich und Lichtempfindlichkeit.

Zudem ist die Cam unter den aktuellen Nikon-Modellen mit Bildsensor im FX-Format das leichteste Modell.

+ Links: Nikon Df (Produktseite) | mickrock.com 

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.