Panasonic Space Player: Räume gestalten mit Licht und Videoprojektionen #Video

Wie wäre es , wenn man Videoprojektionen und Ambient-Beleuchtung verbindet, um den schönen Schein des Lichts ganz zielgerichtet in den Raum zu bringen? Nun, vielleicht gar nicht mehr so ein Drama, wenn man zum Valentinstag mal wieder die Rosen vergessen hat – man knipst dann eben mal das Licht an und taucht einfach gleich den halben Raum in ein Blumenmeer.

Genau das und noch viel mehr kann der neue Space Player von Panasonic. Das Gerät ist als Spotleuchte designt, kann aber nicht nur per Laserlicht Farbprojektionen mit WXGA-Auflösung liefern, sondern auch Videos und Photos projizieren.

Wände oder Objekte im Raum können so mit Lichtmustern, Standbildern oder Videos zum Hingucker gemacht werden, auch sind Infos einzuspielen (z. B. im Restaurant statt erwähntem Blumenmeer auch etwa das Menue).

Bedient wird über Fernbedienung. Bilder und Videos sind via SD-Karte oder HDMI-Kabel zu übertragen oder übers W-LAN zu streamen.

Der Ambient-Laserlicht-Projektor soll zunächst in Japan zu haben sein. Der Marktstart ist für Juli 2014 angekündigt.

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.