Aus die Maus: Ukraine knipst Filesharing-Site Demonoid das Licht aus

demonoid filesharing raubkopien Ukraine

Die Filesharing-Seite Demonoid ist von den ukrainischen Behörden abgeschaltet worden. Laut russischen Medienberichten wurden die Server von Demonoid versiegelt und die Daten zuvor kopiert.

Die Polizei habe zudem verfügt, dass ColoCall, der Hosting-Anbieter bei dem die Server der Seite untergebracht sind, seine Geschäftsbeziehungen zu Demonoid beendet.

Laut Informationen des Webblogs „TorrentFreak“ sei der Auftrag zur Abschaltung von Demonoid über Interpol aus den USA gekommen. In den letzten Wochen wurde bereits die Filesharing-Seiten Megaupload vom Netz genommen und europäische Hosting-Anbieter wurden aufgefordert „The Pirate Bay“ zu blockieren.

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.