Kritische Windows-Sicherheitslücke unter Spionageverdacht

Eine am vorgestrigen Dienstag provisorisch gepatchte Sicherheitslücke in allen Versionen von Microsoft Windows (einschliesslich 7) stellt eine ernste Bedrohung für die privaten Daten der PC-Nutzer da, wie Sicherheitsforscher verschiedener Labore derzeit warnen.

Die Lücke betrifft den Internet-Explorer und kann dazu missbraucht werden, schädliche Programme auf einem Computer ohne Wissen seines Besitzers auszuführen. Besonders pikant wird die Sache durch eine zusätzliche Warnung von Google, wonach der daraus resultierende Daten-Angriff durchaus auch von Regierungsstellen, also Geheimdiensten oder anderen, öffentlich besoldeten Hackern ausgehen könnte. Grundsätzlich sollte jeder Windows-PC immer mit den neuesten Werks-Patches versorgt sein.

[Link]

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.