Ja, das kommt vor: Was man vor geraumer Zeit so richtig gut fand, trifft schnell mal den Geschmacksnerv nicht mehr. Als Facebook-Nutzer sollte man deshalb hin und wieder überprüfen, auf welchen Seiten man den «Gefällt mir»-Knopf gedrückt hat – und nötigenfalls zu entfernen, was nicht mehr gefällt. Das «Gefällt mir nicht mehr» ist etwas versteckt.

Dafür müssen sich Nutzer bei Facebook anmelden und anschließend oben auf den Namen klicken, damit sich das eigene Profil öffnet. In der Mitte befindet sich ein Feld namens «Gefällt mir-Angaben». Darauf klicken, schon erscheint eine Übersicht aller Interessen. Nun ein wenig nach unten scrollen, um zum Bereich der «Gefällt mir»-Klicks zu gelangen. Hier sind, nach Jahren sortiert, alle Seiten aufgeführt, die einem gefallen.

Soll die Verknüpfung zu einer bestimmten Seite entfernt werden, zuerst den Namen der Seite auswählen. Danach in der linken Randspalte, ganz unten klein versteckt, auf «Gefällt mir nicht mehr» klicken. Einen Augenblick später ist das «Gefällt mir» damit zurückgenommen. Allerdings muss man jede Seite einzeln entfernen, die einem nicht mehr gefällt.