[Concepts] Monster-Multi-Dock: iPod-Kuscheln auf jeder Party …

multidock

Irgendwie fielen mir, als ich auf dieses Konzept stieß, die Zeiten wieder ein, als man zu Partys Plastiktüten mit Vinyl-Platten mitschleppte. Das war nicht nur eher mühselig, sondern auch ein Unterfangen, dass für die Schallplatten bei zunehmendem Alkoholisierungsgrad der Gäste nicht ohne Gefahren war.

Natürlich hat sich das im Zeitalter der Digitalisierung komplett geändert, und so könnte man heute einfach sein iGerät in ein Multi-Dock stellen, wie Jason Farsai sich das als Konzept vorstellt.

Mit Hilfe einer Fernsteuerung könnte man aus dem, was sich auf den diversen Playern befindet, dann eine Playlist erstellen, und aufgeladen würden die Geräte auch noch gleich.

Braucht man das? ich bin mir nicht sicher; das wird sich wohl entscheiden, wenn sich ein Hersteller dafür entscheidet, so etwas auf den Markt zu bringen – oder eben auch nicht.

Ausgedacht hat sich das Monster-Multi-Dock der Designer Jason Farsai.

multidock

[Link] [via]

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.