Apples nächste Erfolgsstory: Schulbücher

Am Donnerstag in einer Woche, also dem 19.1.12, wird Apple im New Yorker Guggenheim Museum einen „Bildungs-Event“ abhalten. Die New York Times berichtet in ihrem „Bits“-Blog unter Berufung auf Apple-Mitarbeiter, die nicht genannt werden möchten, dass dort zwar keine neuen Geräte vorgestellt würden, dafür aber die nächste Erfolgsstory des Apfelkonzerns:

Schulbücher. Die Idee geht noch auf Steve Jobs zurück. Der Plan: Erfahrene Schulbuchautoren werden engagiert, die Bücher dann auf dem iPad kostenlos verteilt. Kostenlos bedeutet, es gibt keine Probleme mit den Kartellbehörden. Dafür wird das iPad zum Schulstandard und die Schulbüchverlage sterben wie die Fliegen. Genial, oder?
[Link]

One Response

  1. Manuel 22. Januar 2012

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.