LibreOffice kommt auf Mobilgeräte

Nachdem die besonders freie, von der Entwicklercommunity weiter getragene Version von OpenOffice unter dem Namen LibreOffice stark an Verbreitung zunimmt – in Frankreich werden demnächst Behörden und Bildungseinrichtungen damit ausgestattet – soll das kostenlose OfficePaket auch ausserhalb von PCs mit Windows, Mac OSX oder Linux zum Anwendung kommen.

In etwa einem Jahr sollen die Versionen für Android und iOS verfügbar sein und Text und Tabellen auch auf Tablets frei und kostelos machen, später auch auf kleineren Mobilgeräten wie Smartphones, im September wurde Libre-Office erst ein Jahr alt.

[Link]

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.