[GadgetFieber] I’m Watch – Handyverlängerung für’s Handgelenk

Eine Armbanduhr so zu gestalten, dass sie auch als Bedienelement fürs Handy gebrauchbar ist, ist an und für sich eine löbliche Idee. Das Handy kann in der Tasche sicher verstaut bleiben, via Bluetooth werden die Daten auf das LC-Uhrendisplay gebracht. So kann man am Handgelenk SMSe lesen, Emails abrufen, Benachrichtigungen von Twitter oder Facebook empfangen oder eben Anrufe entgegennehmen (und angeblich noch vieles mehr machen). Der Teufel steckt wie bei fast allen Dingen im Detail. Und dieses Detail heißt in diesem Fall – wie so oft – Preis.

Das Basismodell der I’m Watch reißt bereits ein 250 Euren tiefes Loch in den Geldbeutel, nach oben ist übrigens die Euronenskala recht offen, man könnte sich auch eine solche Android Watch für knapp 15000 Öcken zulegen. Die hat dann aber auch eine Diamantkruste um den Korpus, der 64 MB Speicherkapazität und vier Gig Flash Speicher beinhaltet.

Das italienische Unternehmen Blue Sky hat jedoch seiner I’m Android Watch neben einem 1,54 Zoll LCD und Android 1.6 nur eine recht begrenzte Konnektivität gestattet; Bluetooth, that’s it. Und ganz ehrlich: Bei dem Preis, das schon das Basismodell verlangt, frage ich mich, ob das Ding überhaupt Erfolg erwarten kann. Investiert der Freund der Handgelenk-Gadgets da nicht lieber in ein Smartphone, das man dirket am Handgelenk trägt, bevor man sich noch ein Zusatzgadget zum Handy zulegt? Hm. Ich meine ja.

[Link, Via]

2 Comments

  1. Bernhard Prawer 12. August 2011
  2. BastiB 21. Januar 2012

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.