China: Roboter stürmen den Arbeitsmarkt

Der weltgrösste Hersteller von Halbleiterprodukten wie Computern oder Mobiltelefonen, Foxconn, hat angekündigt, eine Million Arbeiter in China durch Industrieroboter zu ersetzen.

Lackieren, schrauben und schweissen können die Blechkerle anscheinend noch billiger als haarsträubend unterbezahlte Wanderarbeiter. Für den Westen bedeutet das gleichbleibend günstige Gadgets, für China steht das Gespenst der Massenarbeitslosigkeit am Horizont, wenn das Beispiel Foxconns dort Schule macht.

[Link] [Beispielbild Christopher Angell ccy by sa]

 

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.