[E-Commerce] Stiftung Warentest: Kameras und Handys als B-Ware als Schnäppchen im Internet kaufen

min preise veho_atom_mini_camcorder.jpg

Große Ware zum Mini-Preis im Web: Kameras und Handys sind im Internet als B-Ware teilweise deutlich günstiger gegenüber dem Listenpreis zu bekommen. Verbraucher können auf diese Weise im Vergleich zum Neupreis 10 bis 20 Prozent sparen, wie die Stiftung Warentest in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift «Finanztest» berichtet. Viele Online-Händler verkaufen diese Geräte auf eigens dafür eingerichteten Internetplattformen oder etwas versteckt auf der eigenen Internetseite.

Unter die Kategorie B-Ware fallen alle Geräte, die Käufer an den Händler zurückgeschickt haben oder die als Vorführ- oder Ausstellungsstück dienten. In vielen Fällen sind die Produkte wie neu. Verbraucher sollten trotzdem die Produktbeschreibung genau durchlesen. Dort müssen Händler die Mängel des Geräts detailliert auflisten. Teilweise haben die Kameras oder MP3-Player Kratzer. In anderen Fällen fehlt Zubehör wie ein Kabel oder eine Fernbedienung. Wer nach Erhalt der Ware unzufrieden ist, kann sie wie gewohnt innerhalb von zwei Wochen zurückschicken.

koh/dapd

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Gadgets“ bei TechFieber

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.