[TechPraxis] Ruhig Blut bei Datenpannen: Spezielle Software kann gelöschte Dateien wiederherstellen

TechPraxis Ruhig Blut bei Datenpannen: Spezielle Software kann gelöschte Dateien wiederherstellenWenn man versehentlich eine wichtige Datei gelöscht hat, gibt es keinen Grund zum Verzweifeln. Die Daten sind in der Regel noch da und können mit dem passenden Werkzeug schnell wiederhergestellt werden.

Und das selbst wenn die Datei nicht im Papierkorb des Betriebssystems abgelegt wurde oder über die Autosave-Funktion der zugehörigen Anwendung rekonstruiert werden kann.

Wenn Windows eine Datei löscht, wird nur der Eintrag in der Festplatten-Dateiverwaltung dafür entfernt. Die Bits und Bytes bleiben solange unberührt, bis sie nicht von einer anderen Datei überschrieben werden. Diese physikalische Ebene magnetischer Datenträger erreicht man mit spezieller Software. Kostenlos ist das Programm WinUtilities Free Undelete. Das Programm O&O UnErase (29,90 Euro) des Berliner Software-Spezialisten O&O kann auch Dateien auf Netzlaufwerken wiederherstellen.

Für Datenpannen auf dem Mac gibt es die Software Remo Recover (69 Dollar) oder die Stellar Phoenix Macintosh Data Recovery (99 Dollar). Die sicherste Lösung ist aber für beide Betriebssysteme ein kontinuierliches Daten-Backup.

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Gadgets“ bei TechFieber

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.