[TechBusiness] Studie belegt Nachwuchs-Sorgen: Deutsche Unternehmen ringen um junge Fachkräfte

TechBusiness  Studie belegt Nachwuchssorgen Deutsche Firmen müssen in der Zukunft hart um ihre Nachwuchskräfte kämpfen. Dies hat eine aktuelle Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft „Ernst & Young“ (E&Y) ergeben. Demnach besteht weltweit ein sehr großes Interesse an deutschen Ingenieuren und Technikern. Vor allem auf den Sektoren der Pharma- und Biotechnologie, Nanotechnik, Luft- und Raumfahrt sowie der Informationstechnik und Elektronik genießen deutsche Fachkräfte ein hohes Ansehen.

Während ausländische Konzerne in Deutschland auf „Nachwuchssuche“ sind, verzichten deutschen Konzerne ihrerseits auf die Suche ausländischer Experten. „Wenn diese Entwicklung anhält, dann wird die Experten-Wanderung in Deutschland zu einer Einbahnstraße.

Der Innovationsstandort Deutschland könnte personell regelrecht ausbluten“, sagte Peter Englisch von der Unternehmensberatung Ernst & Young. Speziell die kleinen und mittleren Firmen werden künftig Probleme haben, Spezialisten zu rekrutieren, so die Studie. Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) bestätigt indes diesen Trend. Bereits im Sommer 2010 fehlten in Deutschland rund 36.800 Ingenieure.

koh/dts / Foto: Lenovo

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.