Aschewolke: Geophysiker warnen vor noch mehr Vulkan-Ausbrüchen in Island

Aschewolke Vulkanausbrüche Flug-VerbotGeophysiker rechnen mit weitern Vulkanausbrüchen auf Island, die Auswirkungen auf Europa haben könnten. Anfang des 19. Jahrhunderts sei nach dem Vulkan Eyjafjalla der Nachbarvulkan Katla ausgebrochen. «Das könnte jetzt wieder passieren», sagte der Geophysiker Birger Lühr vom Geoforschungszentrum Potsdam der in Halle erscheinenden «Mitteldeutschen Zeitung» (Dienstagausgabe).

Der Katla liege auch unter einem Gletscher. Damit bestehe die Gefahr, dass es wieder zu Dampfexplosionen kommt, die die Vulkanasche wie jetzt in höhere Schichten der Atmosphäre schleudern. Am wahrscheinlichsten sei aber der Ausbruch des Vulkans Hekla, der seit 1970 pünktlich alle zehn Jahre Lava und Asche spuckt. Er liegt nur 50 Kilometer vom Vulkan Eyjafjalla entfernt.

tf/ari/ddp / Foto Eruption of Eyjafjallajökull Volcano, Iceland April 17 / Nasa

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Aschewolke“ bei MotorFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.