Handy: Ericsson-Chef Hans Vestberg „zufrieden“ mit Joint Venture Sony Ericsson – trotz satter Verluste

Sony Ericsson Handy Miserablen Absatz-Zahlen zum Trotz: Der Ericsson-Chef Hans Vestberg hat sich zum Gemeinschaftsunternehmen Sony Ericsson bekannt. Der schwedische Traditionskonzern Ericsson werde an seinen 50-prozentigen Anteil am Handy-Hersteller noch mindestens drei Jahre festhalten, schrieb Vestberg heute in der schwedischen Tageseitung „DagensIndustri“– und ist demnach scheinbar rundum zufrieden mit der Kooperation mit Sony . Die Nutzen aus der Zusammenarbeit mit dem weltgrößten Consumer-Electronics-Konzern aus Japan „würden zunehmen“. Dabei sieht das Joint-Venture ganz und gar nicht gut da: Sony Ericsson hatte im Januar den siebten Quartalsverlust in Folge bekanntgeben müssen.

„Sony Ericsson wird gestärkt aus dieser Durststrecke hervortreten und wieder profitabel sein“, gibt sich Vestberg dennoch optimistisch.

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Handy“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.