[Business] VDMA: Geschäft im Maschinenbau zieht an, endlich wieder Auftrags-Plus

Nach den drastischen Einbrüchen im Krisenjahr 2009 hat der deutsche Maschinen- und Anlagenbau im Februar wieder ein Auftragsplus verzeichnet. Die Bestellungen lagen real um 26 Prozent über dem Niveau des Vorjahres, wie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Mittwoch in Frankfurt am Main mitteilte. Das Inlandsgeschäft stieg um 16 Prozent, die Nachfrage aus dem Ausland erhöhte sich um 32 Prozent. Im Januar war der Auftragseingang gegenüber dem Vorjahresmonat noch um real drei Prozent gesunken.

In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich Dezember 2009 bis Februar 2010 ergibt sich laut VDMA insgesamt ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dabei hätten die Order aus dem Inland um drei Prozent unter dem des Vorjahresniveaus gelegen, während aus dem Ausland 17 Prozent mehr Bestellungen eingegangen seien.

Nach einem wenig erfreulichen Januar knüpften die Bestellungen im Februar wieder an der Aufwärtsbewegung der Vormonate an, wie VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers sagte. Vor allem aus dem Ausland seien positivere Impulse gekommen. Auch die Inlandsbestellungen seien kräftiger gewachsen, ihre Entwicklung verdiene aber nach wie vor das Prädikat «uneinheitlich». Zudem dürfe nicht vergessen werden, dass das Bestellniveau insgesamt nach wie vor deutlich unter dem der Vorjahre liege, fügte Wiechers hinzu. Die Auftragsbestände seien branchenweit im Vergleich zum Oktober vergangenen Jahres leicht von 4,6 auf nun 4,9 Monate angestiegen.

tf/mei/ddp

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt “ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.