[Börse] DAX ohne Veränderungen – im TecDax gewinnt Wirecard; BB Biotech und SMA Solar im Minus

Börse TecDax Dax

Der DAX hat den Handel heute kaum verändert beendet. Das wichtige Börsenbarometer wurde zum Ende des elektronischen Handels mit 6.152,77 Punkten berechnet und hat damit ein Plus von 0,17 Prozent zum Vortag verzeichnet. Am kräftigsten zulegen konnten heute die Papiere von Infineon, Fresenius und Siemens. Die größten Verluste verzeichneten die Anteilsscheine von Deutsche Bank, Adidas und Metro.

Im TecDAX führten Wirecard die Gewinner an. Nach dem Kurseinbruch am Vortag legten die Papiere nun 10,2 Prozent auf 7,00 Euro zu. Freenet erhöhten sich um 4,0 Prozent auf 9,15 Euro. Centrotherm verteuerten sich um 2,6 Prozent auf 31,49 Euro. Die Verlierer wurden auf der anderen Seite angeführt von BB Biotech mit einem Minus von 4,4 Prozent auf 49,10 Euro. SMA Solar gaben 2,9 Prozent auf 90,75 Euro ab.


Der deutsche Aktienmarkt ist am Mittwoch fester aus dem Handel gegangen. Der Leitindex DAX stieg um 0,2 Prozent auf 6154 Punkte. Der MDAX legte knapp drei Punkte auf 8143 Zähler zu. Der TecDAX verbesserte sich um 0,8 Prozent auf 816 Punkte. Händler sprachen allerdings von dünnen Umsätzen. «Die Anleger halten sich vor dem Arbeitsmarktbericht aus den USA am Freitag zurück», ist allerorten zu vernehmen.

An der New Yorker Wall Street notierten die Kurse im frühen Handel schwächer. Der Dow-Jones-Index sank bis 17.45 Uhr MESZ um 0,2 Prozent auf 10 888 Punkte. Der Nasdaq Composite fiel um 0,1 Prozent auf 2409 Zähler zurück.

Der Euro wurde am Abend zu 1,3523 Dollar fester gehandelt, nachdem die Europäische Zentralbank am Nachmittag einen Referenzkurs von 1,3479 Dollar festgestellt. Devisenhändler verwiesen auf schwache Konjunkturdaten aus den USA, die der Gemeinschaftswährung Auftrieb gäben.

Im DAX standen Infineon auf den Kauflisten und stiegen um knapp 2,0 Prozent auf 5,14 Euro. Siemens verbesserten sich um 1,5 Prozent auf 74,15 Euro. Fresenius Medical Care legten 1,4 Prozent auf 41,78 Euro zu. Am anderen Ende verloren Metro 1,8 Prozent auf 43,92 Euro. Deutsche Bank gaben 1,7 Prozent auf 57,03 Euro nach. adidas verbilligten sich um 0,7 Prozent auf 39,60 Euro.

In der zweiten Reihe stiegen MTU Aero Engines um 3,3 Prozent auf 43,08 Euro. Tognum legten 2,2 Prozent auf 13,92 Euro zu. HHLA brachen auf der anderen Seite nach der Vorlage von Geschäftszahlen um 9,4 Prozent auf 28,09 Euro ein. Der Ausblick des Unternehmens wurde als «enttäuschend» eingestuft. TUI fielen um 2,4 Prozent auf 8,33 Euro zurück.

tf/dts/ddp

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Business“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.