[Medien] Jörg Kachelmann Firma Meteomedia: Business as usual

Bei der Firma Meteomedia des Fernsehmoderators Jörg Kachelmann gehen die Geschäfte nach der Festnahme des Meteorologen unverändert weiter. «Wir haben eine starke Geschäftsleitung, die wie gewohnt die Geschäfte weiterführt», sagte Frank B. Werner der Nachrichtenagentur ddp am Dienstag. Die Rolle von Kachelmann werde «überschätzt, da Herr Kachelmann vor allem über die Medien wahrgenommen wird». Einer Unternehmenssprecherin zufolge hat das rund 100 Mitarbeiter starke Unternehmen etwa 980 Kunden, davon 70 Medienkunden.

Werner war der Sprecherin zufolge bereits vor der Festnahme Kachelmanns Geschäftsführer. Sie widersprach damit einem Bericht der «Bild»-Zeitung vom Dienstag, wonach Werner erst nach der Festnahme die Geschäftsführung übernommen habe. Zugleich bestätigte die Sprecherin, dass das Unternehmen im Jahr 2008 einen nicht gedeckten Fehlbetrag von 2,43 Millionen Euro auswies. Die Firma sei aber seit Jahren profitabel, betonte die Sprecherin auf ddp-Anfrage. 2009 sei ein Umsatz von 13 Millionen Euro verzeichnet worden.

Kachelmann war am Samstag vor einer Woche am Flughafen Frankfurt nach der Einreise aus Kanada festgenommen worden. Der 51 Jahre alte Journalist wird verdächtigt, Anfang Februar seine langjährige Freundin nach einem Beziehungsstreit in ihrer Wohnung im Rhein-Neckar-Kreis gewaltsam zum Geschlechtsverkehr gezwungen zu haben. Kachelmann bestreitet die Vorwürfe über seinen Anwalt. Er sitzt derzeit in der Justizvollzugsanstalt Mannheim in Untersuchungshaft.

tf/mei/ddp

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt “ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

One Response

  1. globo 30. März 2010

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.