[techTipp] Handys für Senioren: Unbedingt auf Bildschirm-Qualität und einfache Menüführung achten

X Handys für Senioren sollten vor allem über einen gut lesbaren Bildschirm verfügen und eine einfache Menüführung aufweisen. In einer Untersuchung der Stiftung Warentest von 14 Einfach- und Seniorenhandys war das aber nur bei einem Gerät der Fall. Testsieger wurde das Doro 410gsm (Preis 150 Euro), wie die April-Ausgabe der Zeitschrift «test» berichtet. Dieses Telefon eigne sich sowohl für Menschen mit Seh- und Hörschwäche als auch für Personen mit Motorikschwäche. Auch Textnachrichten ließen sich damit bequem schreiben.

Die anderen 14 Test-Modelle erhielten lediglich die Noten befriedigend oder ausreichend. Auf Platz zwei landete das Emporia Lifeplus (149 Euro). Das recht schwere Gerät zum Aufschieben verfügt über klar definierte, große Tastensymbole und ist leicht zu handhaben. Laut Stiftung Warentest eignet es sich gut für Menschen mit Sehschwäche. Platz drei belegte das Amplicom Powertel M5010 (100 Euro). Es eignet sich für Menschen, die unter einer Motorikschwäche leiden. Allerdings zeigt das Telefon nur maximal 14 Ziffern auf dem Display an.

Äußerlich unterscheiden sich viele Seniorenhandys mittlerweile nur wenig von anderen Mobiltelefonen. Auch die Akkuleistung der Geräte hat sich nach Angaben der Stiftung Warentest gegenüber einem Vergleichstest von vor zwei Jahren verbessert.

tf/mei/ddp

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Business“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.