Internet-Buchladen buch.de schüttet erstmals Dividende aus

X
Ein Umsatzplus soll es geben, bei der Gewinnprognosegibt sich Deutschlands zweitgrößter Onlinebuchhändler buch.de jedochzurückhaltend. Nach einem Vorsteuergewinn 2009 von 1,3 Millionen Euro werde erim laufenden Geschäftsjahr zwischen einer schwarzen Null und 1,3 Millionen Euroliegen.

Das gab die börsennotierte buch.de internetstores AG (bol.de;alphamusic.de) aus Münster am Montag bekannt. Bei den Erlösen werde ein Plus von10 bis 25 Prozent angepeilt. Erstmals in der Firmengeschichte wird derHauptversammlung für das abgelaufene Jahr die Ausschüttung einer Dividendevorgeschlagen, und zwar von 0,04 Euro je Aktie.

Ausschlaggebend für die vorsichtige Gewinnprognose sei ein umfangreichesInvestitionsprogramm: Die Technologieplattform inklusive Produkt-Datenbank undSoftware für die Internet-Shops werde neu ausgerichtet und eine eigeneQualifizierung für die konzernweit 110 Mitarbeiter neu aufgebaut.

Im abgelaufenen Jahr stieg der Umsatz um 20 Prozent auf 84 Millionen Euro.Der Vorsteuergewinn gab leicht auf 1,3 Millionen Euro (2008: 1,4 Mio) nach -ausgelöst durch ein geringes Finanzergebnis infolge des allgemein gesunkenenZinsniveaus.

Das 1998 gegründete Unternehmen – nach Amazon dieNummer zwei der deutschen Internetbuchhändler – ist mit buch.ch und bol.ch auchin der Schweiz vertreten. Betrieben werden zudem die Internetauftritte fürThalia-Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.Hauptaktionär mit knapp über 60 Prozent ist die zur Douglas Holdinggehörende Thalia Holding GmbH.

tf/mei/ddp

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Business“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.