Web-TV-Allianz: Google, Sony und Intel entwickeln TV-Projekt

Google TV

Der US-Internet-Riese Google treibt seine Pläne zur stärkeren Vernetzung von Fernsehen und Internet voran. Zusammen mit dem Chiphersteller Intel und dem Elektronikkonzern Sony will Google unter anderem Software entwickeln, mit der Nutzer über ihren Fernseher sowohl auf  TV-Programme als auch auf Internetangebote zugreifen können, berichtete das «Wall Street Journal» am Donnerstag unter Berufung auf Insider.

Auch der Computerzubehörhersteller Logitech spiele bei den Google-Plänen eine wichtige Rolle. Die neue Technologie könnte künftig in Fernsehgeräten, Blu-ray-Spielern und Set-Top-Box enthalten seien, hieß es.

Wie die Zeitung bereits Anfang März berichtet hatte, testet Google derzeit mit dem US-Satelliten-TV-Anbieter Dish Network eine Set-Top-Box, die sowohl Fernsehprogramme als auch Internetangebote wie das Google-Videoportal YouTube durchsuchen kann. Zudem habe Google mit Partnern über die Anpassung des Handy-Betriebssystems Android für Fernseher und Set-Top-Boxen gesprochen.

Sprecher von Google und Sony wollten den Bericht nicht kommentieren. Auch eine Logitech-Sprecherin lehnte eine Stellungnahme ab. Eine Intel-Sprecherin wollte sich nicht näher äußern, wies jedoch darauf hin, dass Unterhaltungselektronik von Intel als ein Wachstumsfeld angesehen werde.
___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Google“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

One Response

  1. gamer 2. August 2010

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.