Strategie 2.0: Telekom-CEO Obermann will mit neuen Diensten Milliarden machen

Telekom CEO Obermann

Telekom-Chef 2.0: Der Chef der Deutschen Telekom AG, René Obermann (Bild oben) will den T-Konzern aus Bonn gemäß einem Bericht  des „Spiegel“ in den kommenden Monaten konsequent zu einem Anbieter neuer Dienstleistungen rund um die Bereiche Internet, Telefonie und Unterhaltung ausbauen.

Das sei zentraler Bestandteil der neuen Telekom-«Strategie 2.0», die der Manager am Mittwoch in Bonn vorstellen werde, so das Hamburger Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» am Samstag vorab.

Konkret wolle Obermann über die bisherigen Geschäftsbereiche hinaus eine breite Palette neuer Angebote schaffen. Geplant sei beispielsweise die Einführung von Speicherdiensten für private und geschäftliche Daten im Internet oder das Angebot unkomplizierter Internetbezahldienste wie Click & Buy, mit dem die Deutsche Telekom gerade in Übernahmeverhandlungen steht.

Aber auch bei der Verkehrsplanung oder bei intelligenten Stromnetzen und den dazugehörenden Anwendungen im Haushalt wolle der Bonner Konzern künftig eine gewichtige Rolle spielen. Dem Bericht zufolge sollen die Umsätze der neuen Bereiche laut interner Planung in kurzer Zeit in den Milliardenbereich klettern.

So sollen Teile der wegbrechenden Einnahmen im Telefongeschäft kompensiert werden. Ambitioniert seien die Pläne des Konzernchefs auch beim Internetfernsehen: Konkurrenten wie den Münchner Bezahlsender Sky wolle er überholen und die Telekom als Marktführer etablieren.

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Telekom“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

No Responses

  1. Pingback: uberVU - social comments 13. März 2010

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.