„Avatar“ für Möchtegern-Regisseure: 3D-Videos per Software erzeugen

3d brille glasses

Das Thema 3D hat durch den Kinoerfolg von James Camerons «Avatar» einen Schub erhalten. Bereits im Frühjahr sollen die ersten 3D-Fernseher auf den Markt kommen. Die eigene DVD-Sammlung lässt sich mit einer Software in 3D betrachten, wie die Zeitschrift «c’t» (Ausgabe 6/2010) berichtet. Sie erzeugt in Echtzeit aus dem 2D-Material gute 3D-Videos. Typische Probleme des Verfahrens werden durch ein einfaches Skript minimiert.

Für die Umwandlung der Videos brauchen Nutzer nach Angaben der Zeitschrift einen leistungsstarken Rechner mit mindestens zwei Prozessorkernen. Zum Anschauen benötigt man einen 3D-Beamer oder -Monitor. Selbst auf herkömmlichen Monitoren lassen sich die Filme mit einer Rot-Grün-Brille anschauen. Der Erfolg der Umwandlung am eigenen PC hängt aber auch vom Bildmaterial ab.

Schwebende Kameras unterstützen laut «c’t» die Umwandlung, eine wacklige Kameraführung sorgt dagegen für Übelkeit.

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt 3D“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.