Google Apps: Google attackiert Microsoft mit Marktplatz für Büro-Software

Und täglich grüßt das (Google-)Murmeltier – sprich ein neuer Service des Internet-Riesen aus Mountain View. Heute heißt es:  Google startet einen Online-Marktplatz für Bürosoftware namens “Google Apps“.

Damit verstärkt der Suchmaschinen-Branchenprimus seinen Angriff auf das Kerngeschäft des Erzrivalen und weltgrößten Software-Konzerns Microsoft. Googles Geschäftskunden können über „Google Apps Marketplace“ auf zahlreiche Anwendungen von Dritt-Entwicklern zugreifen.

Die Plattform stehe ab sofort allen Kunden von „Google Apps Premier“, der Standard-Version sowie der Version für Bildungseinrichtungen offen, teilte derInternet-Konzern am Mittwoch mit. Google Apps hat nach eigenen Angaben über 25 Millionen Nutzer.

Neben kostenpflichtigen Angeboten für Unternehmen lässt sich die Büro-Software-Sammlung in abgespeckter Version auch kostenlos nutzen. Anders als herkömmliche Software werden die Programme über das Internet bereitgestellt und müssen nicht auf den einzelnen Rechnern installiert und gepflegt werden.

Die IT-Verwalter der Unternehmenskunden sollen mit nur wenigen Klicks die Software im neuen Shop kaufen und in ihre Infrastruktur einbinden können,verspricht Google. Zum Start stehen unter anderem Anwendungen für die Gehaltsabrechnung oder für den Austausch von Dokumenten und Projekten in Unternehmen zur Verfügung. Bislang hatte Google Zusatz-Anwendungen vonDritt-Entwicklern zwar schon aufgelistet, die Software war allerdings nur über die Websites der jeweiligen Anbieter erhältlich.

__________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Google“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.