[Cebit] Niedersachsen plant Datenbank zum Kampf gegen Kinderpornos

Das niedersächsische Innenministerium plant eine zentrale Datenbank beim LKA mit digitalen Fingerabdrücken von entdeckten Kinderporno-Dateien. Zudem will man gemeinsam mit deutschen und europäischen Behörden sowie kommerziellen Internet-Service-Providern verbotene Fotos und Videos flächendeckend aus dem Internet verbannen lassen. Kommerzielle Suchmaschinen sollen Duplikate im Web aufspüren und zur Löschung melden.

Über entsprechende Pläne berichtete heute der Radio-Sender NDR 1 Niedersachsen. Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) will die Strategie am Mittwoch offiziell auf der Computer-Messe Cebit in Hannover vorstellen.

Zum Thema:

___________________________________

Cebit2010 banner techfieber

>> TechFieber LIVE bei der CeBit 2010 >> Alle Artikel zum „Schwerpunkt CeBit“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.