[Cebit] Niedersachsen plant Datenbank zum Kampf gegen Kinderpornos

Das niedersächsische Innenministerium plant eine zentrale Datenbank beim LKA mit digitalen Fingerabdrücken von entdeckten Kinderporno-Dateien. Zudem will man gemeinsam mit deutschen und europäischen Behörden sowie kommerziellen Internet-Service-Providern verbotene Fotos und Videos flächendeckend aus dem Internet verbannen lassen. Kommerzielle Suchmaschinen sollen Duplikate im Web aufspüren und zur Löschung melden.

Über entsprechende Pläne berichtete heute der Radio-Sender NDR 1 Niedersachsen. Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) will die Strategie am Mittwoch offiziell auf der Computer-Messe Cebit in Hannover vorstellen.

Zum Thema:

___________________________________

Cebit2010 banner techfieber

>> TechFieber LIVE bei der CeBit 2010 >> Alle Artikel zum „Schwerpunkt CeBit“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.