Internet-Video-Pionier Veoh am Ende – 70 Mio Dollar verzockt

Veoh Ende Internet Video

Große Hoffnungen setzte die ebenso junge wie aufstrebende Internet-Video-Bewegung in das Start-up Veoh Networks aus Los Angeles. Millionen an Venture-Capital (VC) hat die Firma von prominenten Medien- und Investment-Riesen wie Goldman-Sachs, Time Warner oder Spark Capital eingesackt und in der Szene jede Menge Vorschusslorbeeren bekommen.

Dennoch hat der äußerst umtriebige Veoh-Ceo und -Gründer Dmitry Shapiro nun alles verzockt.

Denn die Video-Portal-Firma aus Südkalifornien ist am Ende. Wie der „Wall Street Journal“-Blog-Ableger „AllThingsD“ vermeldet, hat der Youtube-Rivale alle Angestellten entlassen müssen. In den nächsten Tagen wird der Insolvenz-Antrag folgen. Rund 70 Millionen Dollar, also über 51 Millionen Euro verbrannt. Das Veoh-Haupt-Geschäftsmodell lag im Verkauf von Online-Werbung für Videoclips im Web.

veoh internet video playboy channel

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Internet“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.