Studium: Internet soll mehr Transparenz bei Studienplatz-Vergabe schaffen

 Internet Transparenz Studienplatz-Ein neues onlinebasiertes Verfahren soll für mehr Transparenz in der Vergabe von Studienplätzen sorgen. Wie das Bundesministerium für Bildung und Forschung heute mitteilte, solle das von T-Systems entwickelte Verfahren zur Vermittlung von Studienplätzen die bekannten Defizite der bisherigen Praxis beheben.

Entscheidender Vorteil des neuen Systems sei laut Ministerium, dass ein Abgleich der Mehrfachzulassungen möglich sei und somit langwierige Nachrückverfahren vermieden würden.

Zudem biete das Verfahren den Bewerberinnen und Bewerbern die Möglichkeit, den Status ihrer Bewerbungen einsehen können.

Bundesbildungsministerin Annette Schavan begrüßte das heute beschlossene Projekt: „Wir haben jetzt die Chance, in Kooperation von Bund, Ländern und Hochschulen ein effizientes Studienplatzvermittlungsverfahren zu schaffen.“ Das Online-Verfahren zur Studienplatzvergabe soll ab dem Wintersemester 2011/2012 allen Studienbewerbern in Deutschland zur Verfügung stehen. tf/mei/dts
___________________________________

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.