[business] Munich Re steigert Konzernergebnis

Der Rückversicherer Munich Re hat auch 2009 seinen Gewinn gesteigert. Wie der gemessen am Prämienvolumen weltgrößte Rückversicherungskonzern am Dienstag in München nach vorläufigen Berechnungen mitteilte, kletterte das Ergebnis von 1,58 Milliarden Euro im Vorjahr auf 2,56 Milliarden Euro. Im vierten Quartal 2009 sei der Gewinn von 0,11 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum auf 0,78 Milliarden Euro gestiegen. Damit übertraf der DAX-Konzern die Analystenerwartungen. Von Dow Jones Newswires befragte Branchenbeobachter hatten mit einem Anstieg auf 0,61 Milliarden Euro gerechnet.

Nach Ansicht von Finanzvorstand Jörg Schneider belegt die Munich Re mit den vorläufigen Kennzahlen ihre Ertragsstärke. «Trotz der Herausforderungen im Marktumfeld konnten wir 2009 unser ambitioniertes Ziel einer Rendite von 15 Prozent nach Steuern auf das risikoadjustierte Eigenkapital sogar leicht übertreffen.»

Vor dem Hintergrund des guten Ergebnisses schlug der Vorstand des DAX-Konzerns eine Anhebung der Dividende für 2009 um 4,5 Prozent auf 5,75 Euro vor. Im Vorjahr waren 5,50 Euro gezahlt worden.

Bei der Erneuerung auslaufender Verträge hat die Munich Re zum Jahreswechsel im Durchschnitt «einen leichten Abwärtstrend» bei der Preisentwicklung hinnehmen müssen. Wie der Konzern weiter mitteilte, gingen die Prämien in der Schaden-Rückversicherung im Schnitt um 0,3 Prozent zurück. Hintergrund sei die stagnierende Nachfrage nach Erst- und Rückversicherungsdeckungen. Das Volumen des zu erneuernden Geschäfts lag bei 7,9 Milliarden Euro, davon wurden 6,8 Milliarden erneuert. Das Neugeschäft betrug 0,7 Milliarden Euro.

ddp.djn/mwo/mbr

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.