Endlich: Apple öffnet das iPhone für VoIP-Telefonate

Apple iPhone VoIP

Was lange währt, wird endlich – gut. Der kalifornische Computer- und Entertainment-Riese Apple erlaubt jetzt endlich auch Internet-Telefonate via VoIP (Voice over IP) auf dem Apfel-Smartphone iPhone.

Der Konzern aus Cupertino hat am Donnerstag bekanntgegeben, den iPhone Developer Kit (SDK) entsprechend modifiziert zu haben, um kostenlose VoIP-Gespräche über Mobilfunknetze führen zu können. Ab sofort können damit VoIP-Zusatz-Apps für das iPhone wie Fring oder die iCall-App auf dem Apple-Kult-Handy installiert werden.

Bislang war die VoIP-Telefonie auf dem iPhone vor allem den Netzbetreibern ein Dorn im Auge (in den USA dem langjährigen Apple-Exklusiv-Partner AT&T) – die Carriers fürchten keinesfalls zu Unrecht, die Gratis-Telefonate via VoIP könnten ihr Kerngeschäft kannibalisieren. Selbst Apps wie die Google Voice App wurden vom Apple App Store verbannt.

Einen kleinen Haken hat die VoIP-Öffnung beim Apple iPhone allerdings noch: Nicht alle Mobilfunk-Netzbetreiber sollen VoIP erlauben, daher sollte man sich beim iPhone-Kauf nicht zu früh freuen und ganz genau darauf achten, welcher Netzanbieter die Kostenlos-Gespräche via VoIP blockiert und welcher nicht.

Zum Thema:

No Responses

  1. Pingback: Apple Infos 31. Januar 2010

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.