[test] Digital-Kamera-Batterien: Teurer ist doch besser

Besser und länger Knipsen mit teureren Lithium-Batterien: Ohne gute Batterien oder Akkus kann beim Fotografieren mit der kleinen Digitalkamera schnell der Spaß vergehen. Bei einem Vergleich von 26 Mignonzellen durch die Stiftung Warentest (Januar-Ausgabe der Zeitschrift «test») erhielt die «sehr gute» Energizer Ultimate Lithium (Preis 2,40 Euro) die Bestnoten. Beim Einsatz in Digitalkameras ist diese Batterie demnach dreimal so ergiebig wie die besten alkalischen Modelle. Lithium-Batterien liefern im Gegensatz zu alkalischen auch bei winterlichen Minustemperaturen volle Leistung.

Untersucht wurde die Leistungsfähigkeit von 23 Alkaline- und 3 Lithium-Batterien. Dem Testergebnis zufolge rechtfertigt der technische Vorsprung teurer Markenprodukte nicht immer die oft deutlichen Preisunterschiede. So hatten teure Alkaline-Batterien zwar für Spielzeug- und andere Motoren rund 10 bis 15 Prozent mehr Energie. Dafür kosten sie oft mehr als das Fünffache. Als gut bewertet wurden Alkaline-Batterien wie die Aerocell Alkaline von Lidl oder die Activ Energy Super Alkaline von Aldi Süd. ddp/akl/esc

No Responses

  1. Pingback: Andreas Krause 7. Januar 2010

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.