[CES] Cell-TV: Toshiba motzt konventionelle Fernseher zu 3D-Glotzen auf

cell-tv toshiba

3D-Pimp my TV – Supercomputer goes TV: Superlative von Toshiba – zumindest wenn man den Verheißungen des japanischen Unterhaltungselektronik-Riesen glauben und die Kollegen der US-Presse zitieren mag: Toshiba hat soeben auf der CES in Las Vegas das sogenannte „Cell-TV“ präsentiert. Ein „Super-Computer, der einen Fernseher antreibt“, und „eine wahre Fernseher-Bestie“, lobt etwa Ryan Kim vom „San Francisco Chronicle“.

Doch warum nur so viel Aufregung? Well, well, well: Toshibas Cell-TV ist in der Tat ein kleiner Super-Fernseher, der gar schnödem zweidimensionalem Fernsehen echtes 3D-TV-Leben einhauchen kann. Möglich wird das durch die ganz besonders hohe Rechenleistung der Cell-TV-Glotzen, die zu konventionellen Fernsehbildern bzw. Blu-ray-Videobildern einfach die dritte Dimension hinzurechnen können.

In den Cell-TVs werkelt schließlich der gleichnamige „Cell“-Hochleistungsprozessor (eine Gemeinschaftsentwicklung von IBM, Toshiba und Sony), der ja auch die Sony Playstation antreibt.

Technisch gesehen ist das „2D goes 3D“-Prozedere recht erklärungsbedürftig (entsprechend lang und zäh lesen sich auch  die veröffentlichten Spezifikationen), doch vereinfacht ausgedrückt produziert Toshibas Cell-TV für den 3-D-Effekt ein zusätzliches (zweites) Bild, das das Original-Bild auf dem Bildschirm überschneidet. Zur Trennung der beiden Bildebenen ist für Zuschauer das Tragen einer 3D-Brille notwendig – wie verschiedene andere CE-Riesen setzt auch Toshiba auf die sogenannte Shutter-Technik, die volle Schärfeauflösung bei hoher Farbqualität gewährleistet.

Die ersten Cell-TV-Modelle, die laut Hersteller „den neuen Benchmark für die Fernseher der Zukunft“ setzen sollen, kommen laut Toshiba im Herbst auf den Markt; zunächst in den USA, später soll auch Europa folgen. Vielleicht klappt es ja schon zur IFA im Herbst 2010.

No Responses

  1. Pingback: inside-blog.de 8. Januar 2010

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.