Superdünnes Tablet-Konzept XO-3: So könnte der nächste OLPC aussehen

Kinderklapprechner goes Tablet-Computer: Siehe da, es besteht also doch noch Hoffnung für das „One-Laptop-Per-Child“-Projekt (OLPC). Zumindest wenn es nach dem Designer Yves Behar geht, der dieses zumindest äußerst cool aussehende Tablet-PC-Konzept für die nächste Generation des OLPC-Billig-Kinder-Computers entworfen hat.

Der XO-3 soll nach Behar 2010 auf den Markt kommen, deutlich dünner sein als ein Apple iPhone, einen 8,5 x 11 Zoll Touchscreen haben und im Idealfall mit gerade mal 75 US-Dollar zu Buche schlagen. Im Inneren soll ein ganz besonders stromsparender (aber leider auch recht leistungssschwacher) 800MHz-Prozessor werkeln.

Beim aktuellen One-Laptop-Per-Child XO-1 tat sich in letzter Zeit designtechnisch dagegen nicht sonderlich viel – das knuddelige froschgrüne Gehäuse war bisher nur schwer zu toppen.

Immerhin gab es im Herbst ein Software-Upgrade und im Inneren wurde der betagte AMD Geode 433 MHz Embedded-Prozessor durch einen modernen VIA C7-M mit einem GHz Arbeitstakt ersetzt, was den Kinderklapprechner deutlich beschleunigt.

Der XO-1-Computer der Initiative „One Laptop Per Child“ ist ein robuster und speziell auf Kinderbedürfnisse angepasster Laptop: für den Einsatz im Schulunterricht, insbesondere in Entwicklungs- und Schwellenländern vorgesehen. Gründer der Initiative ist der berühmte MIT-Professor Nicholas Negroponte.

Zum Thema:

No Responses

  1. Pingback: Joachim Vranken 23. Dezember 2009

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.