Russische Hacker knacken Citibank

Citibank San Francisco

US-Großbank Citibank ausgeraubt – virtuell zumindest: Russische Hacker sollen die Server der Citibank geknackt haben, Konten leergeräumt und mehrere zehn Millionen Dollar gestohlen haben. Wie das „Wall Street Journal“ berichtet, soll die russische Cybergang auch die Bundespolizei FBI auf den Plan gerufen haben.

Die Banker aus New York haben nun berechtigterweise Angst um ihr Image und dementieren die Sicherheitslücken vehement. Auch das FBI lehnt jede Stellungnahme ab. Dennoch sind die Recherchen des Wall Street Journals glaubwürdig, was auch die „Süddeutschen Zeitung“ so sieht.

Zum Thema:

[Photo David Paul Ohmer via FlickR]

No Responses

  1. Pingback: Michael J. Rebelein 23. Dezember 2009

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.