Grafikchips: Intel fällt weiter zurück

Trotz eines unangefochtenen Marktführer-Status bei Onboard-Grafik-Chips hat Halbleitergigant Intel hier technisch nur gestriges zu bieten. Sowohl AMD/ATI als auch Nvidia liefern weit bessere integrierte Grafiklösungen. Das sollte eigentlich in Kürze anders werden: Mit dem „Larrabee“ Chip wollte Intel Grafik jeglicher Leistungsklasse in die CPU integrieren und somit Onboard-Chips und dezidierte Grafikkarten überflüssig machen. Ausser, dass die Markteinführung wieder, wieder und wieder verschoben wird. So auch aktuell: Frühestens Mitte 010 soll Mister Larrabee zu Besuch kommen, und selbst dann eigentlich nicht als Grafiklösung, und selbst wenn, dann nur mit einem Bruchteil der Performance, die der derzeitige Technologieführer des Sektors, ATI, für wenige Hundert Euro anbietet. So wird das jedenfalls nichts.

[Link]

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.