Apple iTunes LP: Jetzt für alle

Erst hiess es, die „Komplettpaket-Funktion“ iTunes LP sei für die Musikindustrie erfunden worden, damit die so was ähnliches wie eine Langspielplatte oder CD in der digitalen Gegenwart verwirklichen kann (und deswegen nicht schon nächstes Jahr Pleite geht). Dann hiess es, um so ein „LP“-Dings online zu kriegen, müssen man zuerst 10.000 US-Dollar hinlegen, was Einzelmusiker, Nachwuchsbands und selbst Indielabels an den Rand drängen würde.
Jetzt geht die Developerseite für iTunes LP online, und alles sieht wohl sehr friedlich aus. So friedlich, dass man zum offiziellen Start im Frühjahr von einer Beteiligung von Jedermann und seiner kleinen Schwester ausgehen kann, und zwar ohne Kosten, ausser ein paar Mausklicks. Klar, warum sollte sich auch Apple als florierendster Computerhersteller irgendwelche Vorschriften von einer alten Industrie auf dem Weg ins Aus machen lassen?

[Link]

No Responses

  1. Pingback: gadgetjungle 1. Dezember 2009

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.