Nvidia GeForce 300, eine Mogelpackung?

Überrascht stellt die Elektropresse fest, dass einige PC-Kompletthersteller wie HP ohne grosse Vorankündigung eine Nvidia GeForce 310 ins Programm genommen haben. Die Einsteiger-Karte mit einer Mindestausstattung an Grafikfunktionen entpuppt sich aber beim genauen Hinsehen als altbekannte Nvidia GeForce 210, wie Brancheninsider Carlie Demerijan uns erklärt. Exakt dieselbe Karte mit DDR2 Speicher, wie sie schon eine ganze Weile angeboten wird. Soll hier der Kunde verschaukelt werden? Zurückliegende Benchmarks zeigen, dass die GeForce 210 noch unter dem Leistungsniveau von ATIs 4350er liegt, also knapp über Chipsatzgrafik-Niveau.

[Link]

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.