Steve Ballmer: Windows 7 verkauft sich doppelt so gut wie Vista

Microsoft CEO Steve Ballmer

Während die Tech-Welt heute Abend mit Hochspannung in Richtung Silicon Valley zum Googleplex schielt, wo der Web-Riese Google das Alternativ-Betriebssystem (und künftigen „Windows“-Rivalen) „Chrome OS“ präsentiert, meldet sich auch der oberste Microsoftie Steve Ballmer zu Wort.

Zu verkünden hat der Microsoft-CEO, dass sich das neue Microsoft-OS „Windows 7“ auch weiterhin blendend verkauft.

Microsoft habe bis dato „doppelt so viele Einheiten“ absetzen können wie von den „Windows“-Vorgängern in der gleichen Zeit, sagte Konzernchef Ballmer soeben auf der MS-Hauptversammlung in Redmond. Allerdings: Genaue Verkaufszahlen nannte Ballmer nicht.

Bereits zuvor hatten sich Ballmer und andere Spitzenmanager sehr zufrieden mit dem Start von Windows 7 gezeigt. Das neue Betriebssystem ist seit einem Monat im Handel.

Der direkte Vorläufer Windows Vista war bei den Kunden durchgefallen. Speziell viele Unternehmen hatten deshalb noch das alte Windows XP in Benutzung und stellen erst jetzt auf ein neueres „Windows 7“-OS um. [tf/mati/dpa]

No Responses

  1. Pingback: TechFieber 22. November 2009

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.