[Medien] [Fernsehen] ZDF-Intendant Schächter bekräftigt Festhalten an Brender

Mainz (ddp). Der ZDF-Intendant Markus Schächter hat seine Entscheidung für ein Festhalten an Chefredakteur Nikolaus Brender bekräftigt. Er werde Brender dem Verwaltungsrat des Senders im November wieder als Chefredakteur vorschlagen, sagte Schächter der «Allgemeinen Zeitung Mainz» (Samstagausgabe). «Ich werde um Einvernehmen kämpfen und bin überzeugt, dass in dieser Frage noch Formen der Annäherung möglich sind», sagte Schächter.

Den Versuch, die Zuständigkeit des Verwaltungsrates rechtlich prüfen zu lassen, schloss Brender, der am Samstag seinen 60. Geburtstag feierte, indirekt aus: Es sei zu bedenken, «was es bedeutet, mit den eigenen Gremien, mit denen man ja die Zukunft gestalten will, länger im Clinch zu liegen».

Der hessische Ministerpräsident und stellvertretende Vorsitzende des ZDF-Verwaltungsrats, Roland Koch (CDU), hatte Brender im Februar scharf kritisiert und seine Ablösung gefordert. Der Chefredakteur trage die Verantwortung für rückläufiges Zuschauerinteresse an Informations- und Nachrichtensendungen im ZDF, argumentierte Koch. Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD), Vorsitzender des Verwaltungsrats, bezeichnete die Kritik als «konstruiert» und «vorgeschoben».

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.