Raubkopien: Jeder vierte Kinofilm illegal im Internet zu haben

respect copyrights flyer by techfever.

Einer neuen Studie von „Respect Copyrights“ zufolge sollen 40 Prozent aller Kinofilme illegal im Internet verfügbar sein. 30 Prozent sollen sogar schon vor dem offiziellen Start als Raubkopie im Online-Netz zappeln.

„Respect Copyrights“ ist eine Kampagne gegen Internet-Raubkopierer. Basis der Untersuchung waren alle 465 Movies, die von Anfang Oktober 2008 bis Ende September 2009 in den deutschen Kinos gestartet sind.

So erschreckend die Zahl von 40 Prozent klingen mag: Im Jahr 2007 waren der Studie zufolge noch 54 Prozent der Filme als Raubkopie illegal im Internet erhältlich.

Mit in die Untersuchung eingerechnet wurden den Machern zufolge alle relevanten Internet-Foren, Portale, Newsserver und Filesharing-Technologien.

Die „Respect Copyrights“- Studie war erstmals 2005 durchgeführt worden.

[Link] [Photo: Flyer Respect Copyrights]

No Responses

  1. Pingback: Topsy 30. Oktober 2009

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.