Xerox druckt Schaltungen auf Papier

Lassen wir mal beiseite, dass praktisch alle wichtigen Erfindungen der Computertechnologie eigentlich in den Xerox Labs gemacht wurden. Nur eben von anderen vermarktet. Vom alten Erfindergeist ist aber immer noch genügend vorhanden.

Jetzt überrascht uns der Nicht-Nur-Kopiergeräte-Hersteller mit einer Technik, die das Ausdrucken von elektronischen Schaltungen auf Papier ermöglichen soll. Oder auch auf Plastik und Textilien. Wie das geht? Xerox hat eine Metalllegierung mit einem niedrigen Schmelzpunkt entwickelt. Kann ich dann irgendwann meine eigenen Mainboards aus dem Tintendrucker ziehen? Für alle, die noch einen Tick nerdiger sind als ich, sicher eine paradiesische Vorstellung.

[Link]

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.