Milliarden-Deal: Xerox schluckt Affiliated Computer Services (ACS)

Xerox Park campus building.

Service-Initiative bei Xerox: Auch der legendäre amerikanische Drucker- und Kopiergerätehersteller Xerox will sich wie die großen US-Rivalen IBM, HP und Dell mehr und mehr vom Hardware-Anbieter zum IT-Dienstleister wandeln und schluckt den Technologie-Dienstleister Affiliated Computer Services (ACS) aus Texas für 6,4 Milliarden US-Dollar.

Xerox soll rund 63,11 Dollar je ACS-Aktie offerieren, wobei die Aktionäre je Anteilsschein 18,60 Dollar in bar sowie 4,935 Xerox-Aktien erhielten, teilte die Firma aus Norwalk, Connecticut heute mit. Zudem wolle Xerox auch Schulden von ACS in Höhe von cira zwei Milliarden US-Dollar übernehmen.

Der Deal soll noch im ersten Quartal 2010 in trockenen Tüchern sein.

Der Kopiergeräte- und Büromaschinen-Pionier Xerox ist ein Technologie- und Dienstleistungsunternehmen im Dokumenten-Management-Bereich. Der Firmenname leitet sich von der Xerografie ab, der Drucktechnologie, die in den 1930er Jahren vom Physiker und Patentanwalt Chester F. Carlson erfunden wurde.

Zum Thema:

[Photo: Peggy Davis]

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.