Infineon: Apollo-Einstieg vermasselt

Das war wohl nix: Die Altaktionäre des Münchner Chip-Bauers Infineon vermasseln den Einstieg des amerikanischen Finanzinvestors Apollo in großem Stil. Denn die Kapitalerhöhung von Infineon wurde von den Alteigentümern äußert rege angenommen – derart viele Altaktionäre machten von ihrem Zeichnungsrecht Gebrauch, dass für Apollo nur noch ein kleiner Anteil übrig bleibt.

Für den US-Investor rückt somit die Kontrolle über das operative Infineon-Geschäft in weite Ferne.

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.